Scorpions unterliegen im zweiten Auswärtsspiel gegen die Berlin Bruisers

Der Rugby-Verein Leipzig Scorpions war am vergangenen Wochenende bei den Berlin Bruisers zu Gast. Auch im zweiten Auswärtsspiel konnten die Leipziger nicht gewinnen. Nach der der 24:31-Niederlage zog Trainer Falk Müller ein gemischtes Fazit.

„Ursache für die Niederlage war eine viel zu hektische und unkonzentrierte erste Halbzeit. Das Team verbesserte sich in der zweiten Hälfte, konnte am Ende aber nicht siegreich vom Platz gehen“, sagte Müller. In der ersten Halbzeit setzten die Berlin Bruisers die Gäste stark unter Druck. Die Gastgeber konnten vier mal punkten. Beide Teams trennten sich mit 10:24.

In der zweiten Halbzeit stellte Trainer Müller sein Team im Sturm um. Die Scorpions kamen besser in das Spiel. Das Team konnte zwei Versuche erzielen. Die Hoffnung auf einen Sieg war noch da. Nach einem weiteren Versuch der Bruisers, der einzige der zweiten Halbzeit, endete das Spiel mit einem 31:24 für den Gastgeber aus Berlin. Am Ende konnten Scorpions trotz der Niederlage zwei Bonuspunkte mit auf das heimische Konto nehmen.

Das nächsten Regionalliga-Spiel findet am 13. Oktober um 15 Uhr auf dem heimischen Platz im Leipziger Mariannenpark gegen RC Berlin Grizzlies II statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.