Scorpions bleiben nach Sieg zuhause ungeschlagen

Am 13. Oktober trafen die Leipzig Scorpions im Leipziger Mariannenpark auf die Berlin Grizzlies. Die Gäste aus Berlin muss gleich doppelt in der Messestadt antreten. Während die zweite Garde auf unserem Platz um den Sieg kämpfte, musste sich das erste Team in der Bundesliga beim Rugby Club Leipzig in Stahmeln messen. Mit einem 24:0-Sieg und einem ungewöhnlichen Ende konnten die Leipzig Scorpions fünf Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

Die Gastgeber aus dem Mariannenpark starteten direkt in das Spiel. Nach einem schnell genommenen Strafkick in der gegnerischen 22 konnten die Leipziger bereits in der 6. Minute zum ersten Versuch im Berliner Malfeld einlaufen. Die Gäste versuchten gegen zuhalten. Bereits wenige Minuten später führte ein Kick nach schneller Gasse zum erneuten Versuch. Nun kamen die Scorpions richtig ins Spiel. Nach drei Minuten erhöhten die Leipziger Jungs auf 19:0. In den letzten zwanzig Minuten der ersten Halbzeit lieferten sich beide Teams einen harten Kampf. Kurz vor Abpfiff erneuter Versuch durch die Leipziger. Beide Teams trennten sich mit 24:0.

Die Berlin Grizzlies, die bereits mit weniger Spielern angereist sind und durch Scorpions-Ersatzspieler aufgefüllt werden mussten, wurden weiter dezimiert. Nach drei verletzten Spielern entschied man sich nach Rücksprache mit dem Schiedsrichtern und dem Gastgeber das Spiel abzubrechen. Für die Fans wurde rotzdem im Rahmen eines Freundschaftsspiels 12 gegen 12 weiter gespielt.

Damit endet das Spiel vorerst mit dem Halbzeitstand von 24:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.