Lokalderby in Halle nicht erfolgreich

Am Samstag haben unsere Rugbymänner den Weg in die Nachbarstadt Halle angetreten um einen Angriff auf den dritten Tabellenplatz zu wagen. Im Hinspiel, dem ersten Ligaspiel der Scorpions überhaupt, konnte Halle in einem Herzschlagfinale in der letzten Minute gewonnen werden, daran wollte man natürlich anschliessen. Nach zwei emotionalen Halbzeiten unterlagen die Leipzig Scorpions mit 19:38.

Mit einem vollen Kader und top motiviert verlief das Spiel jedoch vorerst anders als geplant, gutes Defensivspiel der Gastgeber sowie deren gut organisierte Hintermannschaft machte es den Scorpions schwer. Die Leipziger Verteidigung wollte Anfangs nicht so richtig funktionieren und so brachte es Halle in der ersten Hälfte auf insgesamt 5 Versuche und einem Halbzeitstand von 31:0 für die Gastgeber. Unbeeindruckt von der Anzeigetafel drehten die Leipziger in der zweiten Halbzeit nochmal ordentlich auf und bewiesen ihre Stärke im Sturmspiel.

Nach zwei frustrierenden Angriffen, welche kurz vor dem Malfeld von der starken Verteidigung aus Halle gestoppt werden konnten, wurde dann endlich die harte Arbeit mit einem ersten Versuch durch Phil Wadewitz belohnt. Zwei weitere sollten folgen (Steward McDowall, Phil Wadewitz), so dass die Scorpions sich am Ende noch auf einen Endstand von 19:38 an Halle heran kämpfen konnten.

Nun gilt es weiter am Mannschaftsspiel zu arbeiten um am 13.04.2019, zum ersten Heimspiel auf unserem neuen Platz, die dritte Mannschaft vom Berliner RC zu empfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.