7er-Rugby: Scorpions-Team wird Sechster beim 7er-Turnier in Chemnitz

Die Herren-Mannschaft der Leipzig Scorpions nahm am vergangenen Wochenende am zweiten 7er-Turnier teil. Das neu aufgestellte Team erreichte den sechsten Platz in der Gesamtwertung. Besonderer Moment für den Scorpions-Spieler Konstantin. Er wurde von den Vereinen zum Spieler des Tages gewählt. Für alle Scorpions war dieses Turniere eine spannende Herausforderung.

Mit einem starken 19:12 Sieg gegen Rugby HNE Eberswalde sind die Leipzig Scorpions gut in das 7er-Turnier gestartet. Die Skorpione konnten das Spiel gegen den Liganeuling auch durch einen Versuch von Trainer Falk Müller, der nochmals seine Rugby-Schuhe auspackte, für sich entscheiden. Ab dem zweiten Spiel wurde den Leipzigern deutlich die Schwächen im Spiel aufgezeigt. Die Gegner waren zu stark und nutzen die Fehler des neu aufgestellten Teams aus um zu punkten. So mussten sich die Scorpions mit 5:35 gegen VorErzgeBirgs Seven und mit 7:24 gegen den RC Dresden geschlagen geben. Im letzen Spiel im Kampf um Platz 5 konnte ebenfalls nicht siegreich vom Platz gegangen werden. Die TU Ilmenau sicherten sich mit 5:22 den besseren Tabellenplatz.

Am Ende erreichten die Leipzig Scorpions den sechsten Platz bei sieben teilnehmenden Mannschaften. Für den Verein war das Turnier ein Erfolg. „Unser Ziel war es, dass unsere neuen Spieler Praxiserfahrung sammeln. Es war der erste Schritt. Wir nehmen in den nächsten Monaten an weiteren Turnieren teil. Die Schwächen wurden erkannt. Das Team wird sich in den nächsten Spielen weiterentwickeln“, beurteilt Trainer Falk Müller.

Die Leipzig Scorpions gehen nun langsam in die Sommerpause. Ab September wird das Team wieder an der Mitteldeutschen 7er-Liga teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.